Parodontitis effektiv stoppen

Parodontitis – fälschlich auch „Parodontose“ genannt – ist die Entzündung des Zahnhalteapparats. Und eine wahre Volks­krankheit: In Deutschland sind rund drei Viertel der über 40-Jährigen betroffen. Wir bekämpfen Parodontitis mit modernen Methoden, um Zähne zu erhalten und Gesundheits­schäden zu verhindern.

Erste Anzeichen: Gingivitis

Parodontitis entwickelt sich in der Regel aus einer unbehandelten Zahn­fleisch­entzündung (Gingivitis). Deutliche Hinweise dafür sind gerötetes Zahnfleisch, Zahn­fleisch­bluten und Zahn­fleisch­rückgang.

Bei einer Parodontitis dringen Plaque, Zahnstein und Bakterien unter den Zahn­fleisch­rand. Sie „untergraben“ das Zahnfleisch und bilden tiefe Zahn­fleisch­taschen. Damit greift die Entzündung auf den Zahnhalteapparat, das Parodont über.

Zahnverlust droht

Ohne Behandlung drohen ernste Schäden am Gebiss: Die Zahn­fleisch­taschen vertiefen sich. In ihnen sammeln sich abgestorbene Zellen, Bakterien, Blut und Essensreste an, die sich als „subgingivale Konkremente“ an den Zahnwurzeln ablagern.

So entsteht ein geradezu toxisches Milieu mit besonders aggressiven Keimen. Diese befallen den Kieferknochen und zerstören ihn. Geschieht dies, verlieren die Zahn­wurzeln ihren Halt – die Zähne werden locker und fallen schließlich aus.

So behandeln wir

Um das zu verhindern, können wir einiges tun. Die Parodontitis-Behandlung hat in der heutigen Zeit ihren Schrecken verloren. Je früher sie eingeleitet wird, desto besser sind die Heilungschancen!

Effektiv und schonend …

Zunächst testen wir Ihre Mundflora auf bestimmte Bakterien mit Hilfe moderner Labordiagnostik. Dank der genauen Analyse können wir die Parodontitis gezielt und schonend behandeln.

In der anschließenden Vorbehandlung entfernen wir die Ablagerungen gründlich aus den Zahn­fleisch­taschen und glätten die Wurzel­oberflächen mit speziellen Instrumenten.

… für nachhaltigen Heilungserfolg

Bei den nachfolgenden Terminen werden intensive professionelle Zahn­reinigungen (PZR) durchgeführt, um die Keimzahl weiter zu reduzieren.

Je nach Bedarf verwenden wir zudem Chlorhexidin-Chips, die direkt in die betroffene Region eingesetzt werden. Dieser Wirkstoff tötet die Bakterien wirksam ab – ohne Antibiotika!

Zahnarztpraxis Europaallee Parodontologie 1

Gesundes Parodontium, Zahnfleischsaum intakt, keine Entzündung

Zahnarztpraxis Europaallee Parodontologie 2

Beginnende Entzündung am Zahnfleischrand, erste Konkrementbildung

Zahnarztpraxis Europaallee Parodontologie 3

Fortschreitende Entzündung, Zahnfleischtasche > 2 mm, beginnender Knochenabbau

Zahnarztpraxis Europaallee Parodontologie 4

Chronische Entzündung, ausgeprägte Zahnfleischtasche, fortschreitender Knochenabbau

Gemeinsam zum Ziel

Wir wollen, dass Ihr Zahn­halte­apparat nachhaltig gesund wird. Eine enge und vertrauens­volle Zusammenarbeit zahlt sich dabei aus. Deshalb vereinbaren wir von Anfang an langfristige Termine und nehmen Sie gern in unser Recallsystem auf.

Wussten Sie eigentlich schon …

… dass Parodontitis nicht nur die Zähne, sondern den gesamten Körper beeinträchtigt? Die anhaltende Entzündung belastet das Immunsystem, der Körper wird dadurch anfälliger für Krankheiten. Zudem gelangen Bakterien über die Blutbahn auch zu inneren Organen.

Mehrere medizinische Studien haben außerdem ergeben, dass Parodontitis eng mit Rheuma, Diabetes und Herz­krankheiten zusammenhängt. Ein weiterer Grund für eine rechtzeitige Behandlung!

Parodontologie: unsere Leistungen auf einen Blick

  • Parodontitis-Prophylaxe – zur wirksamen Vorbeugung oder frühzeitigen Erkennung von Entzündungen

  • Mehrstufiges Behandlungskonzept – für eine systematische und effektive Parodontaltherapie

  • Mikrobiologischer Test – die Basis für eine gezielte Bekämpfung entzündungsauslösender Bakterien

  • Parodontalchirurgie – minimal-invasive Beseitigung von erkranktem Gewebes und harten Belägen

  • Systematische Nachsorge – für eine möglichst lange Aufrechterhaltung des Therapieerfolgs (unterstützende Parodontaltherapie, UPT)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen